Wetterlage
 VHDL54 DWOG 252010

Wetterlage



Die schwülwarmen und labilen Luftmassen werden im Verlaufe der kommenden Nacht mit einer Kaltfront nach Osten abgedrängt. Am Abend gibt es in Bayern und im Nordosten teils kräftige Gewitter. Dabei ist örtlich eng begrenzt wieder Unwetter mit teils heftigem Starkregen mit Mengen zwischen 25 und 40 l/qm möglich, stellenweise auch darüber. Zudem muss mit größerem Hagel (um 4 cm) und orkanartigen Böen (Bft 11, bis 115 km/h) gerechnet werden. In der Nacht zum Sonntag lassen die Gewitter im Osten nach, bzw. ziehen nach Polen und Tschechien ab. Im Süden halten die Gewitter etwas länger an, ziehen sich allerdings allmählich in Richtung Süd- und Südost-Bayern zurück. Dabei sind auch weiterhin Unwetter vor allem durch heftigen Starkregen möglich, die Gefahr von Sturmböen und größerem Hagel nimmt in der Nacht deutlich ab. Richtung Südwesten kann sich bei stellenweisem Aufklaren und recht schwachem Wind örtlich dichter Nebel bilden. Im Ostseeumfeld muss nach Abzug der Gewitter ausgangs der Nacht noch mit einzelnen Windböen bis 60 km/h aus West gerechnet werden. Diese halten bis in den Sonntagvormittag hinein an. Ansonsten muss am Sonntag mit keinen wetterbedingten Gefahren mehr gerechnet werden.



Letzte Aktualisierung: 25.06.2016, 22.10 Uhr



Copyright (c) Deutscher Wetterdienst


Quelle: DWD
Wetterzentrale | Top Karten