Wetterlage
 VHDL54 DWOG 192010

Wetterlage



Am Rande eines kräftigen Hochs über Nordeuropa gelangt von Osten her zunehmend warme, aber auch recht feuchte Luft nach Deutschland. Heute Nacht lässt der Wind weiter nach, in den Kamm- und Gipfelregionen einiger Mittelgebirge gibt es aber noch starke bis stürmische Böen. Im Südosten fällt gebietsweise Regen, Gewitter sollten aber keine mehr dabei sein. Sonst ist es aufgelockert, im Norden auch gering bewölkt, stellenweise bildet sich Nebel. Am Sonntag frischt der Wind im Tagesverlauf auch in den Niederungen wieder aus Ost auf, im Nordwesten kann es ganz vereinzelt für starke Böen reichen. Im Bergland sind in freien Kammlagen und auch exponierten Gipfeln stürmische Böen möglich. Im Tagesverlauf bilden sich vor allem im Südosten und in der Mitte sowie im Bergland einzelne Schauer und Gewitter. In kräftigeren Gewittern kann es auch Starkregen um 15 Liter pro Quadratmeter innerhalb von einer Stunde geben.



Letzte Aktualisierung: 19.04.2014, 22.10 Uhr



Copyright (c) Deutscher Wetterdienst


Quelle: DWD
Wetterzentrale | Top Karten