Deutschlandvorhersage übermorgen
 VHDL52 DWOG 060834

Vorhersage für Deutschland für Montag, 08.02.2016



Am Montag (Rosenmontag) breitet sich das Regengebiet bei dichten Wolken südostwärts auf alle Landesteile aus. Dabei regnet es vor allem im Westen und Südwesten teils langanhaltend, gebietsweise sind die Niederschläge auch schauerartig verstärkt und von Blitz und Donner begleitet. In den Kamm- und Gipfellagen der Mittelgebirge fällt Schnee. Auflockerungen sind vor allem im Osten und Südosten möglich. Die Höchstwerte liegen zwischen 8 und 14 Grad, im Bergland deutlich darunter. Der Süd- bis Südwestwind weht frisch bis stark, es muss durchweg mit stürmischen Böen, teils bis in tiefe Lagen mit Sturmböen oder bei kräftigen Schauern sogar mit schweren Sturmböen gerechnet werden. Im Bergland und an den Küsten kommt es ebenfalls zu schweren Sturmböen, in exponierten Gipfellagen zu orkanartigen Böen oder Orkanböen. Ganz im Osten und Südosten ist der Wind schwächer. In der Nacht zum Dienstag fällt weiterhin teils schauerartiger Regen. Nur vereinzelt gibt es aber auch Wolkenlücken und trockene Phasen. Die Tiefstwerte bewegen sich zwischen 6 und 0 Grad, im Bergland ist leichter Frost möglich. Der Wind bleibt weiter sehr lebhaft mit stürmischen Böen, vereinzelt auch mit Sturmböen, im Bergland mit schweren Sturmböen bis hin zu Orkanböen. In Richtung Osten und Südosten ist der Wind schwächer.



Letzte Aktualisierung: 06.02.2016, 09.34 Uhr



Copyright (c) Deutscher Wetterdienst


Quelle: DWD
Wetterzentrale | Top Karten