10-Tage-Deutschlandvorhersage
 VHDL17 DWOG 251200 Deutscher Wetterdienst 10-Tage-Vorhersage für Deutschland von Freitag, 28.11.2014 bis Freitag, 05.12.2014 ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach am Dienstag, 25.11.2014, 13:44 Uhr Von Osten allmählich kühler Vorhersage für Deutschland bis Dienstag, 02.12.2014, Am Freitag ist es teils neblig trüb, meist aber länger sonnig. In einigen Niederrungen kann sich der Nebel und Hochnebel auch den ganzen Tag halten. Dabei bleibt es trocken. Am Alpenrand wird es föhnig. Die Höchstwerte liegen im Osten und Südosten zwischen 6 und 2 Grad, mit den tiefsten Werten bei Dauernebel. Sonst zwischen 7 und 11 Grad. Am Niederrhein und am Alpenrand sind bei längerem Sonnenschein nochmals bis 13 Grad möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen. Unmittelbar an der See und auf höheren Berggipfeln gibt es einzelne starke bis stürmische Böen. In der Nacht auf Samstag bildet sich in der Mitte und im Süden erneut teils dichter Nebel. Sonst ist der Himmel vielfach nur gering bewölkt oder klar und es bleibt trocken. Die Tiefstwerte gehen auf 4 bis -3 Grad zurück, in ungünstigen Lagen kann es noch kälter werden. Streckenweise ist Glätte möglich. Am Samstag ist es im Nordosten und in vielen Niederungen meist hochnebelartig bedeckt. Am Alpenrand, im Westen und Südwesten, sowie in den Mittelgebirgen wird es meist sonnig. Die Temperatur steigt auf 3 bis 8, mit Hilfe der Sonne auf Werte um oder etwas über 10 Grad. Am Alpenrand können nochmals bis 13 Grad erreicht werden. Der Wind weht schwach bis mäßig, an der See bisweilen böig, aus Ost. In der Nacht zum Sonntag ist es teils hochnebelartig bedeckt, teils klar. Dort, wo der Himmel zunächst noch sternenklar ist, entsteht erneut Nebel. Noch vom Tage vorhandener Nebel wird auch wieder dichter. Die Luft kühlt sich auf +3 bis -3 Grad ab. Vor allem im Bergland kann es auch noch kälter werden. Am Sonntag ist es in der Osthälfte in einigen Niederungen meist hochnebelartig bedeckt. Im Westen zeigt sich häufiger die Sonne. Die Temperatur steigt auf Werte um 2 Grad im Osten und um 6 Grad im Westen. Der Wind weht mäßig um Oste, mit starken Böen in einigen Bayerwaldtälern. In der Nacht zum Montag ist es im Osten meist bedeckt, im Westen teils klar. Die Temperatur sinkt auf 1 bis -4 Grad. Am Montag und Dienstag ist es meist stark bewölkt. Die Sonne zeigt sich nur selten. Im Osten und besonders im Süden fällt zeitweise etwas Niederschlag, der zunehmend auch in tieferen Lagen in Schnee übergehen kann. Die Höchstwerte liegen nur noch zwischen 0 Grad im Nordosten und 6 Grad am Oberrhein. Der Wind weht schwach bis mäßig um Ost. In den Nächten kühlt die Luft bei meist bedecktem Himmel auf 1 bis -4 Grad ab. Trendprognose für Deutschland, von Mittwoch, 03.12.2014 bis Freitag, 05.12.2014, Meist wolkig oder stark bewölkt, überwiegend trocken, bis zum Freitag wieder leichter Temperaturanstieg. Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Christian Herold 
Quelle: DWD
Wetterzentrale | Top Karten