10-Tage-Deutschlandvorhersage
 VHDL17 DWOG 311200 Deutscher Wetterdienst 10-Tage-Vorhersage für Deutschland von Montag, 03.08.2015 bis Montag, 10.08.2015 ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach am Freitag, 31.07.2015, 13:28 Uhr Hochsommerlich, vor allem im Süden und Osten teils sehr heiß. Vorhersage für Deutschland bis Freitag, 07.08.2015, Am Montag scheint bei nur gering bewölktem oder sogar wolkenlosem Himmel längere Zeit die Sonne. Lediglich vereinzelt bilden sich im Tagesverlauf Quellwolken. Es bleibt aber trocken bei Höchstwerten zwischen 25 Grad im äußersten Norden und bis 35 Grad am Oberrhein. Bei auflandigem Wind bleibt es an einigen Küstenabschnitten kühler. Der Wind weht schwach, im Norden zeitweise auch mäßig aus Ost bis Süd. In der Nacht zu Dienstag ist es verbrietet gering bewölkt oder klar. Lediglich im Westen zieht dichte Quellbewölkung auf, die dort örtlich einzelne, dann aber kräftige Gewitter bringen kann. Nachts kühlt sich die Luft auf Werte zwischen 20 und 11 Grad ab. Am Dienstag ist es in der Südosthälfte vielfach noch heiter, von Westen her breiten sich allerdings Schauer und Gewitter ostwärts aus. In Bayern und in den östlichen Bundesländern bleibt es aber bis zum Abend noch meist niederschlagsfrei. Die Gewitter können teilweise heftig ausfallen mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 25 und 35 Grad, wobei es in der Südosthälfte am heißesten wird. Der Wind weht abseits von Gewittern nur schwach, zunächst aus Südost. Später dreht er von Westen her auf westliche Richtungen. In der Nacht zum Mittwoch werden Tiefsttemperaturen von 21 bis 13 Grad erwartet. Am Mittwoch gibt es morgens noch in einem breiten Streifen von Hamburg über Thüringen bis hin nach Baden-Württemberg gewittrige Regenfälle, die sich im weiteren Tagesverlauf deutlich abschwächen. Ab Mittag sind im Norden einige Schauer zu erwarten, in Alpennähe sind Gewitter möglich. Die Temperatur steigt auf 22 Grad an der dänischen Grenze und bis zu 31 Grad am Oberrhein. Es weht nur schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Donnerstag sinkt die Temperatur auf 19 bis 12 Grad. Am Donnerstag ist es vielfach sonnig, lokal gibt es etwas mehr Quellbewölkung und ab Nachmittag können sich vor allem über den Alpen, aber auch im Bereich der Mittelgebirge einzelne Schauer und Gewitter entwickeln. Es sind bei einem schwachen südöstlichen Wind Höchstwerte von etwa 25 Grad im äußersten Norden und bis 34 Grad am Oberrhein zu erwarten. In der Nacht zum Freitag kühlt sich die Luft auf 22 bis 13 Grad ab. Am Freitag scheint zunächst fast überall die Sonne, im weiteren Verlauf kommen Quellwolken auf und besonders im Westen und Nordwesten entwickeln sich teils schwere Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. Auch im Süden sind Gewitter möglich. Dagegen bleibt es in den östlichen Bundesländern voraussichtlich bis zum Abend noch trocken. Die Temperatur erreicht im Norden und Westen maximal 26 bis 31 Grad, sonst verbreitet 32 bis 38 Grad, wobei die höchsten Werte am Oberrhein, möglicherweise auch in den östlichen Bundesländern zu erwarten sind. Abseits von Gewitterböen weht vorwiegend nur schwacher Wind, im Osten meist aus Südost, im Westen zunehmend aus Nordwest. In der Nacht zum Samstag ist mit Tiefsttemperaturen von 23 bis 13 Grad zu rechnen. Trendprognose für Deutschland, von Samstag, 08.08.2015 bis Montag, 10.08.2015, Gelegentlich Schauer und Gewitter, nicht mehr ganz so heiß. Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Burkhard Kirsch. 
Quelle: DWD
Wetterzentrale | Top Karten