10-Tage-Deutschlandvorhersage
 VHDL17 DWOG 271200 Deutscher Wetterdienst 10-Tage-Vorhersage für Deutschland von Sonntag, 30.08.2015 bis Sonntag, 06.09.2015 ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach am Donnerstag, 27.08.2015, 13:29 Uhr Am Sonntag sehr warm bis heiß, im Nordwesten erste Gewitter. Ab Montag von Nordwest nach Südost teils gewittriger Regen und deutlich kühler. Vorhersage für Deutschland bis Donnerstag, 03.09.2015, Am Sonntag scheint verbreitet die Sonne von einem wolkenlosen oder nur locker bewölkten Himmel. Im Tagesverlauf können sich im äußersten Westen und Nordwesten einzelne Schauer oder teils kräftige Gewitter entwickeln. Es wird noch mal sehr warm bis heiß mit Tageshöchstwerten von 26 bis 31 Grad im Norden und 29 bis 35 Grad in den übrigen Regionen. Einzig an Küstenabschnitten, wo sich Seewind einstellt, wird es nicht ganz so warm. Der Wind weht überwiegend schwach aus vorherrschend östlichen bis südlichen Richtungen. In der Nacht zum Montag sind vor allem nach Nordwesten zu weitere Schauer und Gewitter möglich, ansonsten ist es weitestgehend trocken und meist auch gering bewölkt. Es bleibt mild, teils sogar warm mit Tiefstwerten zwischen 22 und 16 Grad. Am Montag scheint im Südosten zunächst noch für längere Zeit die Sonne. Ansonsten breiten sich von Nordwesten und Westen her schauerartige Regenfälle und teils kräftige Gewitter ostwärts aus. Dabei besteht Unwettergefahr durch Starkregen, Hagel und/oder Sturmböen. Die Tageshöchsttemperatur liegt zwischen 22 und 28 Grad, im Süden und Osten je nach Sonnenscheindauer noch mal zwischen 27 und 33 Grad. Abgesehen von Gewitterböen weht schwacher bis mäßiger, auf westliche Richtungen drehender Wind. In der Nacht zum Dienstag geht die Temperatur auf 19 bis 11 Grad ab. Am Dienstag fällt im Süden und Südosten teils länger andauernder Regen, in den auch einzelne Gewitter eingelagert sein können. Ansonsten ist es wechselnd wolkig mit kurzen Aufheiterungen, wobei sich bevorzugt nach Norden hin der ein oder andere Schauer entwickeln kann. Mit 19 bis 25 Grad wird es nicht mehr so warm. Es weht schwacher bis mäßiger, nach Norden hin teils frischer Südwest- bis Westwind. An der Küste sind einzelne stürmische Böen möglich. In der Nacht zum Mittwoch kühlt es auf 16 bis 9 Grad ab. Am Mittwoch und anfangs auch am Donnerstag kann es im Alpenraum noch länger andauernd regnen. Im großen Rest des Landes ist es wechselnd bis stark bewölkt mit örtlichen Schauern, die im Norden häufiger auftreten als in der Mitte und im Süden. Die Temperatur erreicht nur noch Höchstwerte zwischen 17 Grad an der Nordsee und Werten um 22 Grad im Südwesten. Es weht schwacher bis mäßiger, an der Küste teils frischer und in Böen steifer bis stürmischer Wind aus westlichen bis nordwestlichen Richtungen. Die Nächte werden frischer als bisher mit Werten zwischen 14 Grad an der Küste und um 4 Grad bei längerem Aufklaren im Mittelgebirgsraum. Trendprognose für Deutschland, von Freitag, 04.09.2015 bis Sonntag, 06.09.2015, Von Freitag bis Sonntag ganz im Süden noch stark bewölkt, sonst wolkig mit Aufheiterungen und besonders im Norden noch vereinzelt Schauer. Zunächst weiter kühl bei 16 bis 23 Grad, am Sonntag etwas wärmer bei 17 bis 25 Grad. Die höchsten Temperaturen dabei jeweils im Südwesten. Die tiefen Werte an der Nordsee sowie in höheren Lagen der Mittelgebirge. Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Olaf Pels Leusden 
Quelle: DWD
Wetterzentrale | Top Karten