Deutschlandvorhersage heute

13-01-2018 00:40

Nachts gebietsweise Nebel und Frost. Vor allem im Nordosten örtlich Glätte. Samstag im Südwesten Auflockerungen, im Nordosten teils Dauerfrost.

In der Nacht zum Samstag hält sich überwiegend dichte Bewölkung, nur unmittelbar an den Alpen und im Südwesten ist es teils klar. Einzelne Nebelfelder verdichten sich, gebietsweise kann sich neuer Nebel bilden. In der Mitte und im Norden fällt etwas Sprühregen, im Nordosten auch Schneegriesel. Im Süden bleibt es trocken. Die Tiefstwerte liegen von West nach Ost zwischen +4 und -2 Grad, im Hochschwarzwald und an den Alpen bei -2 bis -5 Grad. Samstagfrüh und am Vormittag hält sich teils dichter Nebel, vielfach ist es auch trüb. Im Osten und Süden gibt es verbreitet leichten Frost, wodurch örtlich Glättegefahr besteht. Tagsüber ist es nach teils zögernder Auflösung des Nebels meist stark bewölkt oder hochnebelartig bedeckt, es bleibt aber weitgehend trocken. Berge sind meist in Wolken. Nur in den Hochlagen des Schwarzwaldes, im Bayerischen Wald, an den Alpen und gebietsweise auch in Sachsen, sowie in Nordrhein-Westfalen zeigt sich die Sonne. Die Maxima liegen im Norden und Nordosten -wischen -1 und +3 Grad und sonst zwischen 3 und 8 Grad. Der Wind weht überwiegend schwach aus östlichen Richtungen und frischt über der Deutschen Bucht und an einigen Abschnitten der Ostseeküste stark böig auf.In der Nacht zum Sonntag kann die Bewölkung vor allem im südlichen Bergland und an den Nordwesträndern der Mittelgebirge sowie im Osten stärker auflockern. Am Alpenrand und im Schwarzwald ist es klar. Sonst bleibt es meist hochnebelartig bedeckt. In Rheinnähe bleibt es wahrscheinlich noch frostfrei, sonst gibt es verbreitet Frost zwischen 0 und -6 Grad. Am kältesten wird es am Alpenrand und entlang der Oder.