Deutschlandvorhersage Übermorgen

18-10-2017 23:40

Am Samstag ziehen von Nordwesten und Westen dichte Wolken mit schauerartigem Regen allmählich ostwärts. Dabei kann auch ein vereinzeltes Gewitter nicht ganz ausgeschlossen werden. Im Osten und anfangs auch in der Mitte gibt es zunächst noch Wolkenlücken, bevor es sich auch dort zuzieht und der Regen in den mittleren Regionen einsetzt. Im Nordwesten und ganz im Westen lockert die Bewölkung ab dem späten Nachmittag bereits wieder auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 Grad in Ostseenähe und 16 bis 20 Grad weiter im Binnenland, im Süden sind bei Sonne bis 23 Grad möglich. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger Südwest- bis Südostwind mit starken bis stürmischen Böen im Nordseeumfeld und auf Berggipfeln.In der Nacht zum Sonntag erreicht der Regen auch den Süden und Osten, wobei der meiste Regen Richtung Alpen fällt. Im Westen und Nordwesten gibt es nur noch einzelne Schauer. Die Tiefstwerte liegen zwischen 12 und 6 Grad. Im Westen, an der Nordsee und in höheren Mittelgebirgslagen weht starker bis stürmischer Wind aus Südwest bis Süd, mit schweren Sturmböen auf dem Brocken.